Home
Besichtigung-U1-Los 8

Besichtigung U-Bahnbaustelle in M├╝nchen:
Thema: Schlitzwanderstellung mit Deckelbauweise unter Wasser

  • Wo: 28.Mai.2002 -U-Bahn U1-West Los 8 und Los 7
     
  • Deckelbauweise bei allen 3 Starnberger Tunnels:
    Der Seetunnel des Projekts 2008 in gro├čen Teilen, aber auch der Amtstunnel im Bereich vor der Polizei und die Einfahrtsportale des 2,1 km langen Tunnels der Umgehungstrasse von Redwitz/OPLA sollen mit der kosteng├╝nstigen Deckelbauweise mit Schlitzwand errichtet werden. Zu diesem Thema hatten Architekt Alexander Walther gemeinsam mit dem Tunnelbauexperten Peter W├Ârl geladen. Gastgeber waren die Firmen Wayss & Freytag und Porr Technobau.




  • Wer war dabei:
    Trotz Ferienzeit haben etwa 15 Interessenten den Termin wahrgenommen. So auch Dritter B├╝rgermeister Holger Knigge und die Stadtr├Ąte Huber, Hartmann, Seethaler, Ziebart und Marcinek.
     
  • Herstellungsverfahren:
    Mit der Deckelbauweise lassen sich Tunnelbauten sehr wirtschaftlich erstellen. Mit Fr├Ąsbaggern wird ein etwa 1,2 Meter breiter Schlitz in den Boden gefr├Ąst. Das Los 8 stellt einen Kreuzungspunkt mit Bahnhof auf 3 Etagen Tiefe dar, wodurch die Tiefe der Schlitzwand zwischen 15 und 50 Meter betrug. Der Schlitz wird mit einem Gemisch aus Wasser und Ton (Bentonit) gest├╝tzt. Dann wird Beton mit Rohren unten in den Schlitz eingepumpt und dr├╝ckt das Wasser nach oben weg. Fertig bleibt eine ohne Schalungsaufwand gegen das Erdreich betonierte Wand, welche sp├Ąter die Au├čenwand des Tunnels und gleichzeitig zudem die Gr├╝ndung darstellt.





  • D ir e kt a uf d a s E rd re ich wird dann eine Sauberkeitsschicht mit Folie gelegt, auf welche dann der ÔÇ×DeckelÔÇť betoniert wird. Die Oberfl├Ąche kann wieder fertig gestellt werden, der Aushub und der weitere Ausbau erfolgen dann unterirdisch und unmerklich unter dem Deckel. Sowohl die W├Ąnde, als auch der Deckel sind wasserdicht. Es k├Ânnen wie bei Los 8 auch gro├če Spannweiten mit Zwischenst├╝tzen errichtet werden. 


     
  • Erhebliche Kosteneinsparung beim Seetunnel durch Deckelbauweise:
    Beim Seetunnel k├Ânnen viele hundert Meter in dieser preiswerten Bauweise errichtet werden, was zu erheblichen Kosteneinsparungen pro Meter Tunnel gegen├╝ber der herk├Âmmlichen Tunnelbauweise unter der Bebauung Starnbergs f├╝hren w├╝rde, wodurch sich eine entsprechende Mehrl├Ąnge des Tunnels bei gleichen Kosten erg├Ąbe. Der Bereich Bahnhof See, das Parkhaus und der Strassentunnel B2  k├Ânnte auf diese Weise kosteng├╝nstig, mehrgleisig und unterirdisch errichtet werden. Wie bei Los 8 sind auch mehrere Etagen m├Âglich.



  • Leerrohrverfahren - Errichtung der Tunnel nach und nach:




    Die Deckelbauweise w├╝rde erm├Âglichen, z.B. zun├Ąchst den Sta├čentunnel und eventuell erst Jahre sp├Ąter den Bahntunnel unter dem Deckel unter dem See zu errichten, ohne den See wieder aufmachen zu m├╝ssen. Nachtr├Ągliche und stufenweise Erweiterungen des Parkhauses w├Ąren genauso m├Âglich, wie eine vertikale Verdoppelung der Tunnelfahrspuren des Stra├čentunnels in einigen Jahren, ohne oben aufmachen zu m├╝ssen.
















    ..